Skip to content
20.10.2019 / Robert Weber

Ausstellungseröffnung am Donnerstag, 24. Oktober 2019, 16:15 Uhr

Am Donnerstag, den 24.10.2019 um 16:15 Uhr findet in Hörsaal MN14 (Lageplan) der Fakultät für Geowissenschaften und Geographie, Goldschmidtstr. 3-5, 37077 Göttingen, die Eröffnungsfeier zur Ausstellung „Unser Überleben ist nicht verhandelbar“ statt.

Das Rahmenprogramm beinhaltet einen Vortrag der Veranstalterin und BSc-Geographie-Absolventin (Uni Göttingen) Karoline Grell und von Klimaaktivistin und MSc-Geographie-Studentin (Uni Göttingen) Luisa Neubauer, die über ihr Buch „Vom Ende der Klimakrise“ spricht. Musikalisch begleitet wird der Nachmittag von BSc-Geographie-Absolvent (Uni Göttingen) Sultan Zeb Khawaja. Anschließend gibt es einen Sektempfang und Zeit sich die Ausstellung genauer anzusehen.

In der Ausstellung geht es um die Wahrnehmungen junger Menschen zum Thema Plastikmüll und Klimawandel auf Fidschi. Die Ausstellung ist im Rahmen eines Auslandssemesters entstanden und zeigt Gespräche mit jungen, engagierten Menschen in Fidschi. Diese berichten von ihrem Engagement, ihren Wahrnehmungen von Veränderungen und ihren Forderungen an Politik und Gesellschaft. Ergänzt wird die Ausstellung durch Hintergrundinformationen zu Klimawandel und Plastikverschmutzung auf unserem Planeten.

Die Ausstellung wird bis Mitte Dezember im Foyer der Fakultät für Geowissenschaften und Geographie zu den Öffnungszeiten des Instituts (Montag bis Freitag 8 – 18 Uhr und Sonntag 10 – 16 Uhr) zu sehen sein.
Fakultät für Geowissenschaften und Geographie, Universität Göttingen, Goldschmidtstraße 3.

Facebook: https://www.facebook.com/events/2475251586055210/